Achtung!

Anmelde

frist!

Links:

Santiago de Compostela

Sternwallfahrt der Bayerischen Diözesen im Hl. Jahr

04. Oktober bis

08. Oktober 2021

Anlässlich des Heiligen Jahres 2021 in Santiago de Compostela sind Gläubige aus der ganzen Welt wieder in besonderer Weise eingeladen, zum Grab des Apostels Jakobus zu pilgern. Für die bayerischen (Erz-) Bistümer gibt es aus diesem Grunde eine Sternwallfahrt zu diesem einzigartigen Wallfahrtsort. Machen Sie sich mit der Erzdiözese München und Freising zu diesem Pilgerziel auf!

1. Tag - Anreise

Wir fliegen von München nach Porto und fahren nach Sarria/Lugo/Portomarin. (1 Nacht)

2. Tag - Auf nach Santiago

Heute wollen wir der Jahrhunderte alten Tradition der Pilgerschaft auf dem Jakobsweg nachspüren. Dazu fahren wir Richtung Osten auf die Passhöhe des O Cebreiro. Nach einem Rundgang durch die Keltensiedlung mit ihren strohgedeckten Hütten feiern wir Gottesdienst in S. María la Real. Die älteste Kirche am Jakobsweg ist im 13. Jahrhundert nach einem Hostienwunder erbaut worden. Anschließend folgen wir dem historischen „Camino“ durch die duftenden Eukalyptuswälder Galiciens (ca. 2–3 Std., leichte Wanderung ohne Höhenunterschied). Später erblicken wir vom Monte del Gozo, dem Berg der Freude, die Türme der Kathedrale von Santiago. Wer mag, kann zu Fuß durch die historische Altstadt bis zur Praza do Obradoiro gehen. Wir beziehen die Hotelzimmer (3 Nächte).

3. Tag - Am Grab des hl. Jakobus

Gleich am Morgen führt uns unser örtlicher Reiseleiter fachkundig zum Ziel aller Jakobspilger und erklärt das einzigartige Begrüßungsritual über dem Hochaltar. Santiago ist neben Rom und Jerusalem eines der bedeutendsten Pilgerziele der Christenheit. Gemeinsam nehmen alle Teilnehmer der Sternwallfahrt an der feierlichen Pilgermesse teil. Am Nachmittag haben wir Gelegenheit, die historische Altstadt oder das Pilgermuseum auf eigene Faust zu erkunden. Die lebendige Universitätsstadt hat auch eine Vielfalt an Kulturellem und Kulinarischem zu bieten.

4. Tag - Finisterre und Muxia

Auf unserer Fahrt zur Küste von besonders rauer Schönheit machen wir ein paar Fotostopps und gelangen an das mystische Felsenkap Finisterre, ans „Ende der Welt“. In Muxia, dem größten galicischen Marienwallfahrtsort, danken für das unterwegs Erlebte.

5. Tag - Rückreise

Wir fahren zum Flughafen von Porto und fliegen zurück nach München.

Unsere Reisebegleiter:

Geistliche Begleitung:
06 detail.jpg

Weihbischof

Wolfgang Bischof

Reiseleitung
DSC09828.JPG

Lothar J. Köhl

Mehr Infos gewünscht?

Bitte anklicken!