PEREGRINATIO | Dachauer Str. 9 / 2. Stock | 80335 München

E-Mail: peregrinatio@pilgerreisen-ebmuc.de

 

PEREGRINATIO - Pilgerreisen für das Erzbistum München und Freising 
ist ein Projekt des Bayerischen Pilgerbüro e.V. Es wird in Zusammenarbeit mit dem Erzbischöflichen Ordinariat in München durchgeführt.

 

Alle Buchungen und Angebote erfolgen über das Bayerische Pilgerbüro e.V.

  • Facebook Social Icon

Besuchen Sie uns auf Facebook

Links:

Ostern in Santiago
de Compostela

mit Weihbischof Wolfgang Bischof

17. April bis

22. April 2019

Die Mystik des Jakobsweges, die uralten Bräuche der Karprozessionen und die wildromantische Landschaft Galiciens verdichten sich an den österlichen Tagen zu einem Erlebnis für alle Sinne. Lassen Sie sich bereichern von dieser Pilgerreise in einen der bedeutendsten Pilgerorte der Welt.

1. Tag: Anreise, La Coruña und Mendez Nuñez
Wir fliegen von München über Madrid nach Santiago de Compostela und beziehen unsere Zimmer im Hotel. Gemeinsames Mittagessen im Hotel und am Nachmittag fahren wir in den Norden nach La Coruña und erleben zuerst die Gärten von Mendez Nuñez. Die Gärten faszinieren mit exotischen Baumsorten wie z. B. Stechpalme, Magnolie sowie der Japanischen Eibe. In der Altstadt besuchen wir die romanisch-gotischen Kirchen Santa María del Campo und Santiago. Während einer Stadtrundfahrt bestaunen wir den Herkulesturm, den einzigen Leuchtturm aus der Römerzeit, der heute noch in Betrieb ist. Am Abend können Sie das stimmungsvolle Ambiente Santiagos mit seinen vielen belebten Gassen und prachtvollen Plätzen genießen.


2. Tag: (Gründonnerstag): Die Stadt des hl. Jakobus erleben
Vormittags besichtigen wir Santiago, vor allem die Kathedrale, die die älteste romanische Kathedrale Spaniens ist und sich über dem Grab des hl. Jakobus erhebt. Wir werden uns auch den prächtigen Portico de la Gloria erklären lassen. Nachmittags steigen wir je nach Möglichkeit auf das Dach der Kathedrale, das eine einmalige Aussicht bietet. Um 16:30 Uhr feiern wir mit Herrn Weihbischof Bischof unseren Gründonnerstagsgottesdienst und nehmen im Anschluss nach Möglichkeit an der typischen Karwochen-Prozession teil.


3. Tag: (Karfreitag): Ausflug nach Finisterre und Muxia
Auf unserer Fahrt zur Küste von besonders rauer Schönheit machen wir ein paar Fotostopps und gelangen an das mystische Felsenkap Finisterre, ans „Ende der Welt“. In Muxia, dem größten galicischen Marienwallfahrtsort, besuchen wir die Kirche Virxe da Barca. Zurück in Santiago feiern wir um 18:30 Uhr die Karfreitagsliturgie mit Weihbischof Bischof, und hinterher wiederum nach Möglichkeit Teilnahme an der Karwochen-Prozession.


4. Tag: (Karsamstag): Ausflug nach Lugo mit dem Camino de Santiago
Heute reisen wir in die Römerstadt Lugo, besichtigen die romanisch-gotische Kathedrale und bei einem Rundgang durch die Altstadt lernen wir das interessante Stadtmuseum kennen. Nach einem Spaziergang auf der Stadtmauer von Lugo fahren wir weiter zum Jakobsweg. Beim Mittagessen in Melide können wir „Pulpos“, eine galicische Spezialität, genießen, bevor wir, so gestärkt, durch Wiesen, Felder und Eukalyptuswälder ein Stück des Jakobsweges pilgern (ca. 5 km). Höhepunkt des Tages ist die gemeinsame Feier der Osternacht mit Weihbischof Bischof um 21:00 Uhr.


5. Tag: (Ostersonntag): Den Ostersonntag auf dem Land genießen
Vormittags nehmen wir an der Pontifikalmesse des Ostersonntags mit Osterprozession teil. Nachmittags brechen wir nach Südosten auf und kommen zuerst nach Pazo de Ortigueira mit zahlreichen botanischen Besonderheiten aus der neuen Welt. Schließlich besuchen wir das Landgut Pazo de Oca. Den Abend lassen wir in Santiago ausklingen.


6. Tag: Rückreise
Wir feiern unsere Abschlussmesse um 07:30 Uhr und „verabschieden uns vom Apostel Jakobus“. Anschließend Frühstück und Check-out. Mit unserem örtlichen Führer besichtigen wir den Alameda-Park und sehen Santiago nochmal von einer anderen Seite. Anschließend Zeit zur freien Verfügung bis zum Transfer zum Flughafen am Nachmittag und Rückflug von Santiago über Madrid nach München.