PEREGRINATIO | Dachauer Str. 9 / 2. Stock | 80335 München

E-Mail: peregrinatio@pilgerreisen-ebmuc.de

 

PEREGRINATIO - Pilgerreisen für das Erzbistum München und Freising 
ist ein Projekt des Bayerischen Pilgerbüro e.V. Es wird in Zusammenarbeit mit dem Erzbischöflichen Ordinariat in München durchgeführt.

 

Alle Buchungen und Angebote erfolgen über das Bayerische Pilgerbüro e.V.

  • Facebook Social Icon

Besuchen Sie uns auf Facebook

Links:

Eine Pilgerreise nach Rom ist immer eine Fahrt ins Herz der Kirche. Das Gebet an den Gräbern der Apostelfürsten ist eine Suche nach den eigenen Wurzeln des Glaubens. Diese Reise für die Seele will die Glaubenserfahrung mit einem sorglosen Kennenlernen interessanter und wenig bekannter Orte in der Ewigen Stadt verbinden. Mahlzeiten und Eintritte sind ebenso im Reisepreis inbegriffen wie eine „Rundum-Betreuung“ während des Aufenthaltes und ein Ausflug in die Albaner Berge. Dazu kommt ein besonderer Feiertag der Römer: der 2770. Geburtstag der Stadt Rom.

 

1. Tag

Anreise und St. Paul vor den Mauern

Am Morgen fliegen wir von München nach Rom. Vom Flughafen Fiumicino bringt uns unser Bus in wenigen Minuten zur Marina von Ostia. Dort genießen wir an der angenehmen Meeresluft unser erstes Mittagessen. Am Nachmittag geht es weiter nach Sankt Paul vor den  Mauern.  Die  ehrwürdige  Basilika  mit  dem  Grab des Völkerapostels liegt an der antiken Straße von Ostia nach Rom, auf der auch der hl. Paulus in die Ewige Stadt gereist ist. Im Anschluss an eine interessante Kirchenführung und einer Kaffeepause fahren wir ins Hotel, das nur wenige Schritte vom Vatikan entfernt liegt. Nach dem Zimmerbezug bekommen wir eine Einführung in den Vatikanstaat und haben das Abendessen im Hotel (4 Nächte).

 

2. Tag

Generalaudienz und Lateran

Am Vormittag nehmen wir an der Generalaudienz von Papst Franziskus auf dem Petersplatz teil (sofern er nicht verhindert ist). Nach dem Mittagessen in einer guten Osteria fahren wir mit einer alten Trambahn zum Art Cafè beim Museum für Moderne Kunst. Dieser Ort birgt für die altehrwürdige Stadt zweifellos Überraschendes an moderner Architektur. Nach einer Kaffeepause geht es in den Lateran, den eigentlichen Bischofssitz Roms. Neben einer Kirchenführung und der Besichtigung des Baptisteriums lernen wir auch die Hl. Treppe kennen uns sehen die reich ausgestattete Sancta sanctorum, die ehemalige Privatkapelle der  Päpste. Am Abend haben wir das Abendessen in einem typischen Restaurant Roms.

 

3. Tag

Vatikan und Ariccia

Im frühen Morgen geht es direkt in den Vatikan. In der Krypta des Petersdoms, ganz nahe am Grab des Apostelfürsten, feiern wir einen Gottesdienst. Danach fahren wir mit dem Aufzug auf das Dach des Petersdoms und besteigen danach  die Kuppel, von wo aus wir einen atemberaubenden Blick auf die Stadt Rom und den Vatikan haben. Schließlich bekommen wir noch eine Führung durch die Basilika. Danach erleben wir die Wachablöse der Schweizer Garde und besuchen das Campo Santo Teutonico, das deutsche Herz des Vatikans mit seinem anmutigen Friedhof. Dann geht es mit dem Bus auf ein Weingut in der Nähe Roms, wo das Mittagessen auf uns wartet. Natürlich darf dabei auch eine Weinprobe nicht fehlen. In Ariccia in den Albaner Bergen besichtigen wir den prächtigen Chigi-Palast. Am Abend genießen wir ein typisches Abendessen der Region in einer nahegelegenen Osteria.

 

 

3. Tag    

Geburtstag der Stadt

Heute ist der 2770. Jahrestag der Gründung Roms. Da werden wir nicht nur die Geschichte von Romulus und Remus näher kennenlernen, sondern auch an den zahlreichen Veranstaltungen teilnehmen, die zum Geburtstag Roms auf der Via dei Fori Imperiali stattfinden. Danach essen wir in einem römischen Restaurant  zu Mittag. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung für individuelle Einkäufe oder weitere Besichtigungen. Auch ein Besuch der Vatikanischen Museen wäre möglich. Den Tag beschließen wir mit einem Pizzaessen in der Altstadt.

 

4. Tag

Ostia und Rückreise

Am Morgen brechen wir aus Rom auf und verlassen die Stadt  wieder  auf  der Via Ostiense  (Straße  nach  Ostia).   Dabei   halten   wir   an   der   Stadtmauer aus der römischen Kaiserzeit an und besichtigen die antike Toranlage. Dann geht es weiter zu den Ausgrabungen des antiken Ostia. Hier sehen wir  die ausgezeichnet erhaltenen Überreste dieser römischen Stadt und erfahren Interessantes zum Leben in der Antike. Schließlich beenden wir unseren Besuch mit einem Picknick in den Ruinen. Danach fahren wir zum nahegelegenen Flughafen und begeben uns auf den Rückflug nach München.

Rom für Leib und Seele

mit allen Sinnen in die Heilige Stadt

18. April bis 22. April 2017