PEREGRINATIO | Dachauer Str. 9 / 2. Stock | 80335 München

E-Mail: peregrinatio@pilgerreisen-ebmuc.de

 

PEREGRINATIO - Pilgerreisen für das Erzbistum München und Freising 
ist ein Projekt des Bayerischen Pilgerbüro e.V. Es wird in Zusammenarbeit mit dem Erzbischöflichen Ordinariat in München durchgeführt.

 

Alle Buchungen und Angebote erfolgen über das Bayerische Pilgerbüro e.V.

  • Facebook Social Icon

Besuchen Sie uns auf Facebook

Links:

Familienwallfahrt an die

Nördliche Adria

31. August bis

05. September 2020

regionsued.png

Familienwallfahrt einmal anders: einerseits kindergerechte Führungen zu interessanten Sehenswürdigkeiten, andererseits fröhliches Urlaubsvergnügen am Strand. Daneben bleibt viel Zeit zum Spielen, gemeinsamen Singen und zum Bummeln. Religiöse Impulse und Gottesdienste an reizvollen Orten laden zur inneren Einkehr ein. Gönnen Sie sich diese Aus-Zeit am Meer mit geistlichem Programm für die ganze Familie!

Montag, 31.08.2020 „Meer/mehr im Blick“ – Anreise.

Am Morgen Abfahrt mit dem Bus aus München (ZOB). Zustiegsmöglichkeiten an den Autobahnraststätten Irschenberg und Inntal. Wir fahren über Innsbruck, den Brenner und Verona an die obere Adria. Unterwegs halten wir an einer
Kirche, um den Reisesegen zu empfangen. Während der Busfahrt werden wir uns mit Liedern und Spielen die Zeit vertreiben. Wer ein Instrument (z.B. Blockflöte, Gitarre) spielt, kann dieses gerne mitnehmen. Im Badeort Lignano Sabbiadoro beziehen wir unser Hotel für 5 Nächte und haben das erste gemeinsame Abendessen sowie einen Kennenlernabend.


Dienstag, 01.09.2020 „Auf großer Fahrt mit Markus!“ – Venedig.

Morgens fahren wir mit dem Bus zur Punta Sabbioni. Von dort bringt uns
ein Schiff mitten ins Zentrum von Venedig. Der Tag gehört dann ganz dem Aufenthalt in der Lagunenstadt, in der man am, vom und im Wasser lebt. Im großartigen Markusdom besuchen wir natürlich das Grab des hl. Markus und werden erfahren, wie Schweine die Gebeine des Heiligen gerettet haben. Daneben sehen wir die so genannte Seufzerbrücke und den Canal Grande mit der Rialtobrücke. Die Stadt werden wir in mehreren Gruppen kennenlernen, in einer „verspielteren“ für unsere jüngeren Teilnehmer und einer „anspruchsvolleren“ für die älteren Kinder. Das Lunchpaket genießen wir in der Mittagspause in einem Park. Gegen Abend Rückfahrt mit dem Schiff zur Punta Sabbioni und von dort mit dem Bus ins Hotel. Abendessen.

 

Mittwoch, 02.09.2020 „Kunterbuntes Leben“ – Aquileia und Grado.

Am Vormittag geht es nach Aquileia: heute ein kleines Städtchen an einem stillen Flusslauf, war es in der römischen Antike das Zentrum der oberen Adria und eine der größten Handelsstädte des römischen Imperiums. Die Ruinen sind noch heute beeindruckend. Besonders spannend ist es zu erraten, welche Gebäude in römischer Zeit dort standen und wie diese damals aussahen. Im Mittelalter wurde die Patriarchenbasilika mit ihrem großartigen Mosaikfußboden geschaffen. Wird jeder die Tiergestalten und die Motive aus der Bibel erkennen? Im nahegelegenen Grado feiern wir in einer kleinen frühchristlichen Basilika einen Gottesdienst, essen
unsere Lunchpakete und genießen die Zeit am Meer. Am Nachmittag Rückfahrt nach Lignano und Abendessen.


Donnerstag, 03.09.2020 „Eintauchen – Auftanken“ – Pordenone und Freizeit am Meer.
Am Vormittag führt uns ein Ausflug nach Pordenone, in die Hauptstadt des westlichen Friaul. Die historische Altstadt mit venezianischem Einschlag hat sich ihren Charme über die Jahrhunderte erhalten. Im Dom mit seinem  beeindruckenden Glockenturm halten wir eine kurze Andacht. Dann führt uns ein Suchspiel durch die Gassen und über die Plätze der Stadt zu interessanten
mittelalterlichen Palazzi, Stadtpalästen aus der Renaissance und verspielten Arkaden. Mittags geht es zurück nach Lignano, wo uns ein gemeinsames
Pizza-Essen erwartet. Der Nachmittag steht dann zum Baden am kilometerlangen Sandstrand zur Verfügung. Daneben können wir die Zeit mit gemeinsamen Spielen oder dem Bauen von Sandburgen verbringen.


Freitag, 04.09.2020 „Wasser zu Wein“ – Udine und die Abtei von Rosazzo.

Am Morgen machen wir uns auf nach Udine, das charmante Zentrum Friauls, wo neben Italienisch auch Furlanisch gesprochen wird und noch andere Minderheiten
(Slowenen, Deutsche) leben. In diesem Sprachengewirr kann man doch glatt ein paar Wörter in einer anderen Sprache lernen, oder? Da die Stadt lange unter venezianischer Herrschaft war, erinnert vieles an Venedig: die zahlreichen Paläste
und Monumente in der reizvollen Altstadt mit der schönen Piazza Libertà und dem  Dom mit den Fresken von Tiepolo sowie der Loggia del Lionello. Am Nachmittag wartet dann ein stimmungsvoller Ort auf uns – die dem hl. Petrus gewidmete,
sehr beeindruckende Abtei von Rosazzo. Sie ist wunderschön im hügeligen Hinterland, mitten in Weinbergen gelegen. Dort feiern wir unseren
Abschlussgottesdienst. Rückfahrt nach Lignano. Nach dem Abendessen schließen wir unsere Reise mit einem gemeinsamen Abend ab.


Samstag, 05.09.2020 „Auf zu neuen Ufern!“ – Heimfahrt.

Morgens Abfahrt aus Lignano und Rückfahrt über Verona, Bozen und den Brenner
nach München. Ankunft am späten Nachmittag.

Die Familienwallfahrt der Erzdiözese Münchenund Freising findet statt in Kooperation von Ressort Seelsorge und kirchliches Leben mit der Pilgerstelle Peregrinatio und dem BayerischenPilgerbüro.Das Team des Fachbereiches Ehe-und Familienpastoral gestaltet das geistliche Programm der Reise.

Mindestalter für die Teilnahme ist grundsätzlich 6 Jahre (Ausnahmen nur nach Rücksprache)